Vitamine

Die wasserlöslichen Vitamine sind mittels eines mizellaren Elektrolytsystems mit guter Auflösung basisliniengetrennt. Die Verwendung des Mizellbildners ist erforderlich, um Nicotinsäureamid und Vitamin B12 (Hydroxycobalamin) zu mobilisieren und vom EOF Peak zu trennen. Da die meisten wasserlöslichen Vitamine sehr charakteristische UV-Spektren aufweisen, ist in komplexen Proben die Peakzuordnung anhand der Migrationszeit und der Spektren möglich.
Bei Verwendung einer kurzen Trennstrecke ist ein schnelles Screening der wasserlöslichen Vitamine innerhalb von 3 min möglich (Short end).

Vitamine Standardlösung

  • Trenntechnik: MEKC
  • Elektrolyt: Borat-SDS
  • Kapillare: Bubble Cell, fused silica, 50 µm ID, 64 cm gesamt
  • Injektion: 20 s, 50 mbar
  • Detektion: direkte UV, 200 nm
  • Beschreibung: Die Standardlösung enthält neun wasserlösliche Vitamine mit einer Konzentration von jeweils 20 mg/l (Pantothensäure und Ascorbinsäure je 40 mg/l).

Abbildung:

Vitamine_1.jpg

Vitamine_1.jpg

Download: Vitamine_1.pdf

Vitamine 3D-Spektrum

  • Trenntechnik: MEKC
  • Elektrolyt: Borat-SDS
  • Kapillare: Bubble Cell, fused silica, 50 µm ID, 64 cm gesamt
  • Injektion: 20 s, 50 mbar
  • Detektion: direkte UV, 200 nm
  • Beschreibung: Im 3D-Spektrum der Standardlösung ist die Vielfältigkeit der UV-Spektren der einzelnen Vitamine deutlich erkennbar. Für Ascorbinsäure ergibt sich beispielsweise ein Maximum bei ca. 270 nm.

Abbildung:

Vitamine_2.jpg

Vitamine_2.jpg

Download: Vitamine_2.pdf

Schnelle Bestimmung von Vitaminen: Short end injection

  • Trenntechnik: MEKC
  • Elektrolyt: Borat-SDS
  • Kapillare: Bubble Cell, fused silica, 50 µm ID, effective Trennstrecke: 8 cm
  • Injektion: 5 s, -50 mbar
  • Detektion: direkte UV, 200 nm
  • Beschreibung: Durch die detektorseitige Probeninjektion ist ein sehr schnelles Screening der Probelösung möglich. Teilweise resultiert ein Verlust an Auflösung.

Abbildung:

Vitamine_3.jpg

Vitamine_3.jpg

Download: Vitamine_3.pdf